Holunder Mousse Rezept

REZEPT: HOLUNDER MOUSSE

Holunder Mousse

Holunder, Holunder, Holunder Mousse vom Feinsten!

Der Holunder ist endlich wieder da! Von Mai bis Mitte Juni tummeln sich die leckeren Holunderstauden am Wegesrand und leiten den Frühsommer ein. Die tollsten Blüten des Hollers lassen sich so so toll zu leckeren Desserts, zu Sirup oder zu kleinen Staudenpancakes verarbeiten und deshalb freu‘ ich mich auch jedes Jahr aufs Neue drauf, dass die weiße Blütenpracht endlich wieder zum Leben erwacht.

Oh, du lieber Holler!

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber mit Holunder verbinde ich immer meine Kindheit. Denn solange ich denken kann, wuchert in Omas Garten der Holunder wie wild. Damals ein kleines Sträuchchen, heute ein schöner, in die Jahre gekommener Strauch, der uns jedes Jahr mit seinen herrlich duftenden Hollerblüten ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Holunder ist wirklich toll!

Eines der Dinge, die wir jedes Jahr mit den köstlichen Dolden machen, ist der Klassiker unter den Holunderrezepten, nämlich Holunderblütensirup. Der Sirup ist bei uns wirklich jedes Jahr ein Muss, denn ein Schlückchen Hollersirup darf im Sommer bei keinem Erfrischungsgetränk fehlen.

Holunderliebelei Nr. 3

Einen Teil der Dolden lassen wir für den Spätsommer übrig, denn aus den tollen Blüten entstehen im Spätsommer die Holunderbeeren und aus denen lässt sich auch prima Saft machen. Und nun zum anderen Teil der Dolden – aus diesem wird nämlich die Mousse gezaubert, um die es heute eigentlich geht. Ich weiß gar nicht mehr so genau, wann wir die Mousse das erste Mal ausprobiert haben, aber Oma hat früher mit dem Hollersirup kleine Biskuittörtchen mit Joghurt-Hollerhaube gemacht – dieses Rezept hab‘ ich sozusagen eeeetwas abgewandelt. Übrig blieb eigentlich nur der Gedanke, Joghurt und Holler zu vermischen – na ja, zumindest fast! 🙂

Die Mousse besteht zu einem Teil aus weißer Schokomilch, wobei der Holunder zuerst mit der Milch erhitzt wurde, sodass er seinen Geschmack an die Milch abgibt – dies ist somit unsere Basis. Ab hier wird dann eigentlich  nur mehr mit Schoko, Vanille und ein paar Milchprodukten verfeinert. Wie man sieht, ist das Rezept super einfach und vor allem sehr schnell.

Unser Holunderblüten- und Holunderbeerensirup hab‘ ich euch bereits vor Jahren auf dem Blog online gestellt. Die Holunder Mousse habe ich euch aber immer vorenthalten – und das wollte ich mal nachholen!

Holler RezeptHolunder MousseHolunder Mousse

Holunder Mousse

Portionen 4

Zutaten

  • 300 ml Milch nach Wahl
  • 100 g Weiße Schokolade
  • 1/2 Vanilleschote
  • 10 Holunderdolden
  • 4 Gelatineblätter oder Agar Agar
  • 250 g Sauer Rahm
  • 200 g griechisches Joghurt
  • 150 g Puderzucker

Anleitungen

  1. Den Holunder von Schmutzresten entfernen, die Vanilleschote öffnen und beides mit der Milch aufkochen lassen. Die Milch immer wieder bei Bedarf umrühren, sodass sie nicht anbrennt. 

  2. Die Schokolade klein hacken und die Gelatineblätter in Wasser einweichen. 

  3. Die Dolden und die Vanilleschote aus der Milch nehmen. TIPP: Wascht die Vanilleschote ab, lasst sie vollkommen trocknen und gebt sie in eure Zuckerdose. 

  4. Nun die Schokolade und die Gelatine bei niedriger Flamme schmelzen lassen. Sobald alles geschmolzen ist, nehmt ihr den Topf vom Herd und stellt ihn kurz beiseite. 

  5. Puderzucker mit dem Joghurt und dem Rahm in einer separaten Schüssel vermengen. 

  6. Gebt nach und nach die Rahmmischung zu der Hollerschoko. Achtet darauf, dass sich alles schön miteinander verbindet. 

  7. Nun füllt ihr die Masse in 4 Gläschen und stellt die Mousse für mindestens 4 Stunden kalt. 

  8. TIPP: Dekoriert die Mousse mit etwas Minze und frischen Hollerdolden

Holunderblüten Rezept———————–

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
– Verena

PS.: Zu unserem Holunderblüten Rezept geht es hier!

No Comments

Leave a Reply