Maroni Torte mit Maronicreme / Chestnut Cake Recipe

***

Am 8. Dezember gibts bei uns seit ein paar Jahren immer mal eine Gans zu essen – am Martinitag hat niemand Zeit und so haben wir uns eben den Achten ausgesucht. Als Dessert gibt daher auch schon das zweite Mal eine Maronitorte – das Rezept hab‘ ich bissl abgewandelt, eine kleinere Springform verwendet und ein kleines bisschen ‚aboutVerena‘ dazu gegeben. 
***

***

Da wir alle bei meinen Großeltern waren, wurd‘ natürlich auch in deren Garten geshoooootet. Hühner und Katzen hatten dabei auch wieder ihren Spaß.
***

***

Ich hab‘ mich übrigens total ins Lettering und Sketchen verliebt – richtig gute Brush Pens gibt es leider nicht im Handel, sondern nur online. Daher hab‘ ich mich mit normalen Permanentmarkern meiner Wahl begnügt.

***

***

Zutaten für den Maroniteig:
2 Eier, 150g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 150g weiche Butter, 150g Mehl, 50g gemahlene Mandeln ( oder Walnüsse), 1 EL Backkakao, 1 Handvoll bereits gekochte Maroni, ½ TL Backpulver, 50ml Milch 
***

 

***

Zubereitung der Maronitorte:
– Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker gut 8 Minuten schaumig schlagen, sodass sich das Volumen mindestens verdoppelt hat.
– Die Butter in Flöckchen teilen und nach und nach in die Eimasse geben.
– Die trockenen Zutaten miteinander vermengen und abwechselnd mit der Milch unter die Eimasse heben.
– Die Maroni mit der Hand in kleine Stückchen bröseln und dazugeben.
– Den Teig in zwei 12cm Springformen füllen und für gut 30 Minuten bei 180°C Ober/Unterhitze backen lassen (macht die Stäbchenprobe!).
– Die Böden, sobald sie abgekühlt sind, aus der Form lösen und der Länge nach halbieren.
– Mit etwas Mandellikör oder Saft beträufeln.
***

***

Zutaten für die Maronicreme:
250g Kastanienreis (süß), 150g zimmerwarme Butter, 300g Zucker, 1 TL Vanille Extrakt, ¼ TL Zimt, etwas Orangenabrieb
*
Zutaten für das Maronitopping:
250g Kastanienreis ( süß), 100g Mascarpone 
***

 

***

Zubereitung der Creme:
– Die Butter muss wirklich sehr weich sein, sonst braucht ihr ewig, bis sie die richtige Konsistenz hat!
– Butter cremig schlagen, bis sie schön weißlich ist. Danach nach und nach den gesiebten! Zucker dazugeben.
– Vanille Extrakt, Zimt, den Abrieb und den Kastanienreis zügig unterheben.
– Die Böden mit der Creme füllen. Genauso wie die Krümelschicht machen. Danach mindestens zugedeckt für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
– Da die Maronitorte ein semi naked cake ist, wurde die zweite Cremeschicht wirklich nur seeehr leicht aufgetragen, sodass noch schön die einzelnen Böden zu sehen sind.
*
Zubereitung des Toppings:
– Mascarpone kurz vorher aus dem Kühlschrank nehmen und durchschlagen. Danach den Kastanienreis dazugeben.

– Das Topping mithilfe einer großen Rosettentülle auf die Torte auftragen.
– Die Torte gut 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
***


——————————-

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
– Verena 

1 Comment

  • Reply Jenny R 17. Februar 2017 at 19:18

    Ich liebe deine Foodfotos 😀 Echt klasse! Super schön arrangiert und immer passend (:

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

  • Leave a Reply